Fisch Räuchern - Fleisch Räucher - Räucherofen selbst bauen

Als Gastgeber mit einem Räucherofen Pluspunkte sammeln

Der Ofen mit Flamme und Rauch zum Räuchern von Fisch und Fleisch

Der Räucherofen

Wenn der unverkennbare Duft von rauchendem Buchenmehl einem Räucherofen entsteigt, läuft dem Kenner vor lauter Vorfreude auf ein exzellentes Mahl bereits das Wasser im Munde zusammen. Besonders Fischliebhaber wissen das unvergleichliche Aroma zu schätzen, wenn Aale oder Forellen, Heringe oder Makrelen unmittelbar vor dem Servieren noch in dichtem Rauch hängen, um kurz darauf von erwartungsfrohen Kennern handwarm verzehrt zu werden. Aber auch Fleisch und Wurst können Sie durch das Räuchern ein unvergleichlich würziges Aroma verleihen. Dazu muss man nicht unbedingt auf teure Ware setzen: Die Industrie bietet heute eine Vielzahl von Geräten an, die von Tischräucheröfen über die einfache Räuchertonne bis zum professionellen Räucherschrank aus aluminiertem Feinblech reichen. Eines ist allen gemeinsam: Sie sind durchaus erschwinglich und dazu leicht und einfach zu bedienen. Wer einmal einen edlen Flossenträger seinem nassen Element entlockt hat und ihn anschließend seinen Gästen frisch geräuchert und noch handwarm serviert, sammelt als Gastgeber Pluspunkte, die andere so leicht nicht überbieten können.

Verschiedene Ausführungen

Leckerer Fisch im Räucherofen geräuchert und zubereitet, hängend über dem Räuchermehl in Räucherlake eingelegt

Fische im Räucherschrank

Der Räucherofen wird sowohl in runder als auch in eckiger Form angeboten. Die preiswertere Ausführung ist verzinkt. Etwas mehr muss man für einen Räucherofen aus Edelstahl bezahlen, deren Anschaffung sich aber in den meisten Fällen durch eine längere Lebensdauer lohnt. Mancher Räucherofen lässt sich teleskopartig ausziehen, was zum Beispiel für das Räuchern von größeren Aalen äußerst zweckmäßig ist. Das Räuchergut wird mit entsprechenden Räucherhaken an Querstangen aufgehängt, die sich im oberen Drittel des Räucherofens befinden. Es gibt jedoch auch Modelle, die über zusätzliche Einhängekörbe und ein Grillrost verfügen, in denen man Fische und Fleisch in unterschiedliche Höhen platzieren kann. Ein abgedeckter Kasten für kleines Feuerholz und für das Räuchermehl bildet den unteren Teil des Räucherofens. Der Durchmesser von einem solchen Räucherofen für den privaten Gebrauch beträgt zwischen 20 und 30 Zentimeter. Die Höhe schwankt zwischen 50 und etwa 90 Zentimetern. Diese Größen sind vollkommen ausreichend, um Sie und Ihre Gäste mit köstlich veredeltem Fleisch oder frisch geräucherten Schuppentieren verwöhnen zu können. Ihre Fische (zum Beispiel Aale) können Sie jetzt nach dem Ausnehmen in eine Salzlake (Räucherlake) legen, um sie nach einer gewissen Zeit in dem kurz zuvor angeheizten Räucherofen einzuhängen und sie langsam zu garen. Durch Öffnen und Schließen sowohl des unteren Feuerkastens als auch des oberen Abschlussdeckels regulieren Sie die Hitze in dem Gerät – einige Modelle besitzen auch einen Lüftungsschieber mit dem sich die Luftzufuhr regulieren lässt. Die Räucheröfen sind aus aluminierten Feinblech oder Edelstahl hergestellt. Bekannte Hersteller von Räucheröfen sind z.B.: Thüros, Barbecook, Landmann, Peetz

Zusammenfassung

Fassen wir einmal kurz die Merkmale des Räucherofens zusammen:

  • Räucherofen in runder Form
  • eckige Formen sind auch erhältlich
  • Material: Aluminium Feinblech verzinkt oder Edelstahl
  • einige Modelle sind ausziehbar zum Räuchern der Fische
  • einige Räucheröfen haben Einhängekörbe und Räucherhaken
  • Ofendurchmesser für den Privatgebrauch zwischen 20 und 30 Zentimeter
  • Räucherofen Höhe zwischen 50 cm und 90 cm

Thermometer -Räuchermehl – Räucherzubehör

Klasse Wurst und Speck im Räucherofen hängend geräuchert und zubereitet in Räuchermehl

Wurst und Speck in Räucherofen

Für Anfänger eignet sich übrigens hervorragend ein Thermometer, welches man im einschlägigen Fachhandel als sinnvolles Zubehör erwerben sollte. nach dem Garen beginnt der Räucherprozess, indem man die Glut im Feuerkasten mit dem Räuchermehl abdeckt. Gourmets setzen dem Räuchermehl je nach individuellem Geschmack noch besondere Gewürze wie zum Beispiel Wacholderbeeren zu.

Hierbei gilt für Petrijünger und Anhänger leckerer Fleischwaren gleichermaßen: Nur Übung macht den Meister – auch im Umgang mit einem Räucherofen.

Und weil bekanntlich das Probieren über das Studieren geht, sollten Sie sich beim Gebrauch Ihres frisch erworbenen Räucherofens an die ausführliche Bedienungsanleitung halten, die nahezu jedem Gerät beigelegt ist.

Räucherofen – Zubehör

Was gibt es für Räucherzubehör auf dem Räucherofenmarkt? Der Markt bietet viele verschiedene Gewürze und Zubehörteile um das Räuchern zu einem besonderen Erlebnis zu machen:

Fazit:

Ein Räucherofen muss nicht teuer sein. Bereits für wenig Geld erhält man überaus brauchbare Modelle (auf einer Webseite habe ich sogar eine Lösung mit einem Karton gesehen) und das passende Räucherzubehör. Danach aber steht mit einem Räucherofen dem einmaligen Genuss köstlicher Fisch- und Fleischspeisen nichts mehr im Wege, und Sie dürfen sich der Anerkennung und der Bewunderung Ihrer Gäste absolut sicher sein. Auch mit einem Holzkohlegrill und sogar mit einem Gasgrill kann man mit einer Smokingpipe und Räucherchips Fische und Fleisch räuchern. Da wird der Holzkohlegrill zum Räuchergrill.

Gegen die Langeweile

Anleitung:
Einfach auf den Button klicken und anschließend das Raumschiff mit den Pfeiltasten bewegen, mit der Leertaste schießt Ihr dann.







Powered by Yahoo! Answers